Chopard setzt auf Nachhaltigkeit und Julianne Moore | DIE WELT